Der NSU, der Staat und der Verfassungsschutz

Vor­trag und Dis­kus­si­on mit Ka­tha­ri­na König (MdL Thüringen).

Im Rahmen des monatlichen „Tresens gegen Duisburger Zustände“ am 29. Mai um 19 Uhr im Djäzz. Nach dem Programm gibt es die Möglichkeit zu Austausch und Vernetzung.

Jahrzehntelang macht eine Gruppe Nazis das, was Nazis nun mal machen. Und mal wieder hat keiner was gewusst. Seit der „Selbstaufdeckung“ des „Nationalsozialsozialistischen Untergrundes“, einer Terrorgruppe, der mindestens 10 Morde, mehre Bombenanschläge und Banküberfalle zur Last gelegt werden, wird deutlich, dass rassistische Einstellungen und Ressentiments nicht das Problem einer kleinen „extremistischen“ Minderheit sind. Vielmehr erscheinen sie tief in unserer Gesellschaft und auch in den staatlichen Sicherheitsbehörden verwurzelt, die bei den Morden der Terrorzelle mehr als nur ein Auge zugedrückt haben. Eine von Anbeginn von Zivilgesellschaft und Medienöffentlichkeit geforderte restlose Aufarbeitung der Taten, aber auch der Verantwortung von Polizei, Verfassungsschutz und Politik, wird dabei vor allem durch die Sicherheitsbehörden selbst behindert.

Die Ab­ge­ord­ne­te Ka­tha­ri­na König sitzt für die Par­tei DIE LINKE im Un­ter­su­chungs­aus­schuss des Thü­rin­ger Land­ta­ges, der sich mit der Auf­klä­rung des NSU-Kom­ple­xes be­schäf­tigt. Sie wird die Ge­scheh­nis­se aus ihrer Sicht Revue pas­sie­ren las­sen. Über Na­zi­struk­tu­ren, Igno­ranz und be­wuss­te Täu­schung, die Mög­lich­kei­ten und Gren­zen par­la­men­ta­ri­scher Auf­klä­rungs­ar­beit, und all­täg­li­chen Ras­sis­mus.

Eine Veranstaltung der Emanzipatorischen Antifa Duisburg (EmADu) und der Initiative gegen Duisburger Zustände.
Der Eintritt ist frei. Einlass 19 Uhr, Beginn 19.30.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s