Veranstaltungsreihe der Gruppe Kritischer Einwurf: „Fußball ist Männersache?! Kritische Veranstaltungsreihe zu Sexismus im Fußball“

Im September findet eine vielversprechende Veranstaltungsreihe der Genoss_innen der Gruppe Kritischer Einwurf unter dem Namen „Fußball ist Männersache?! Kritische Veranstaltungsreihe zu Sexismus im Fußball“ statt, die wir an dieser Stelle gerne bewerben möchten.

  • 02.09.: „Kapitale Zweisamkeit – Zu einer materialistischen Kritik der Geschlechterverhältnisse“ – Vortrag und Diskussion mit Lars Quadfasel

Der Vortrag soll darin einführen, wie eine materialistische Kritik des bürgerlichen Geschlechterverhältnisses zu fassen wäre – und warum diese sich zu stützen hätte auf das, was in der Postmoderne selbst in den Ruch des Patriarchalen geraten ist: die Marx’sche Kritik der politischen Ökonomie wie die Freud’sche Psychoanalyse. Dargestellt werden soll, mit anderen Worten, warum das Elend von Männlichkeit und Weiblichkeit nur an seiner kapitalen Wurzel zu packen ist: an der widersprüchlichen Einheit von Produktion und Reproduktion, von Wertform und geschlechtlicher Arbeitsteilung, und an der Bedeutung der geschlechtlichen Identifizierung fürs scheinbar so geschlechtslose bürgerliche Subjekt. Abschließend soll es um die Repräsentation von sex und gender in Zeiten der individuellen Selbstoptimierung gehen – für die nicht zufällig Sport eine so herausragende Rolle spielt.

  • 16.09.: „New Girls in the Block – Frauen in der Ultraszene“ – Vortrag und Diskussion mit Heidi Thaler

Ultras: verwegene Jungs in Kapuzensweatern, Turnschuhen und Sonnenbrille. Angehimmelt, verhasst aber immer eine Aufregung wert! Während es als normal erscheint, dass mit Ultras Männer gemeint sind, gelten Frauen in der Szene immer noch als eine Art Sonderfall, Ausnahmeerscheinung. Sie müssen sich erst einmal erklären, oft rechtfertigen und für allerlei (Männer-)Fantasien herhalten. Das liegt einerseits an den erfolgreichen Versuchen, den Fußball als immer schon und immer noch männliche Sportart zu verkaufen. Andererseits kratzen laute, selbstbewusste, auf Zäunen sitzende Frauen am bestehenden Weiblichkeitsbild. Und wenn emanzipierte Frauen jetzt nicht nur die Universitäten, Kommandozentralen und Chefetagen, sondern auch noch die Stadionzäune erklimmen – ja wo kommen wir denn da hin!?

  • 25.09.: „Football Under Cover“ – Filmvorführung

Vor mehr als 1000 jubelnden Frauen findet in Teheran das erste offizielle Freundschaftsspiel zwischen der Iranischen Frauen-Nationalmannschaft und einer Berliner Mädchenbezirksmannschaft statt. Vor diesem Ereignis liegt ein Jahr harter Arbeit für die jungen Frauen der beiden Mannschaften. Doch am Ende, nach Überwindung zahlreicher Hindernisse, wird tatsächlich gespielt. Und diese 90 Minuten sind mehr als ein Fußballspiel. Hier entlädt sich der Wunsch nach Selbstbestimmung und Gerechtigkeit, und es wird klar: Veränderung ist möglich.

Alle Veranstaltungen finden im Djäzz in Duisburg statt. Einlass ist jeweils um 19:30 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s